175# Humanity goes Veggienale

 

Unter den letzten goldenen Sonnenstrahlen dieses Herbstes lief die Compost Couture ihre erste Modenschau im berühmten Armgarten. Danke für alle, die da waren! Es war zauberhaft. Die 24h-Bachelor-Thesis habe ich mit 1,0 bestanden [chaka], und nun wandert die erste ausführliche Dokumentation der ersten chemiefreien Textilfärbung bereits ins Archiv der HAW Hamburg. So fast kann Slowfashion sein. ..

Dringend Zeit mal aufzutanken. Wo? Am Besten auf der Veggienale in Bremen. Neben grünen Ideen und Produkten warten ein buntes Bühnenprogramm und Vorträge auf Euch. Und ich mit den ersten Outfits der Compost Couture zum reinschlüpfen, erschnuppern, bestellen und befühlen.

Morgen, am Samstag, den 29.09.2018 um 13:30 Uhr findet ihr mich dann auf der Bühne mit all den Lach-und Sachgeschichten aus meinem Komposteimer, doch vor allem dem Beweis, wie man mit Kreislaufwirtschaften viel Bares spart, den Klimawandel stoppt, glücklich lebt und ein freies Leben ohne Ausbeutung kreiert.

>> My Holy Happy Life, Bühne, 13:30 Uhr,  Veggienale Bremen,  

Energieleitzentrale BLG-Forum und Generatorenhalle

Am Speicher XI 11
28217 Bremen

Die Veggienale ist keine aufgepumpte Foodmesse und kein kleiner Marktplatz. Sie  besticht jedes Jahr auf Neue mit einem bunten Programm, Innovation, einer Verweil-Athmosphäre und gibt auch kleinen StartUps wie meiner einer die Chance, sich vor Publikum zu zeigen.

Plastikfrei in 100 Tagen,Cradle to Cradle,Zerowaste vegan, Design for Humanity Sandra Ritter Compost Couture. Kompostfärbung plastikfreie Zone Leben Bad,müllfrei Minimalismus Yoga Crowdfundingkampagne Compost Couture Veggienale Fairgoods Bremen Mode Dabie Somersby Interview

 

Danke Daniel! Erzähl doch mal, was die Geburtsstunde der Veggienale war und was daraus heute geworden ist?


Ja, eigentlich wollte ich nur eine Nachhaltigkeitsmesse planen, die dann den Namen „FairGoods“ bekam. Auf das Thema Veggie hatte ich aber auch Lust, weil ich mich seit einigen Monaten damit privat beschäftigt hatte. So waren von Anfang an zwei Themen auf einem Event. Das war Ende 2014 / Anfang 2015. Seitdem tourt unser kleines Team mit der Veggienale & FairGoods durch Deutschland und auch in Österreich waren wir bereits einmal. Unser Motto lautet „Öko meets vegan“, wir bringen Nachhaltigkeit und Vegan Leben zusammen und sehen dabei z.B. Fleischverzicht als einen wesentlichen Teil nachhaltigen Handelns und Konsumierens. Daher erhalten vegane Produkte bei uns einen „eigenen Raum“ mit der Veggienale, während im Ausstellungsbereich FairGoods der Mindeststandard vegetarisch ist. Jährlich touren wir nun durch acht Städte und wechseln dabei regelmäßig auch die Standorte. Im kommenden Jahr sind z.B. Freiburg und Leipzig neu im Plan.

Was ist das Besondere an der Veggienale? 


Die Kombination mit der FairGoods, also Themen wie grüne Geldanlage, Ökostrom, grüne Mode, Upcycling, alternative Mobilität, Fairer Handel usw. werden neben einer gesunden pflanzenbasierten Lebensweise thematisiert.

Was sollten die Besucher auf keinen Fall in Bremen verpassen?


Unbedingt Jackfruits probieren. Jackfruits als junge Frucht sind eine zeitgemäße Alternative für alle, die Wert auf eine bewusste, nachhaltige und fleischreduzierte Ernährung legen. Voller Ballast- und Mineralstoffe und mit weniger Kalorien lässt sich sie sich in herzhafte Gerichte verwandeln. Mehr Infos dazu gibt es am Stand von Jacky F. Oder: der Aussteller Hydrophil hat sich auf Artikel aus dem W.A.S.H. Segment (Water, Sanitation & Hygiene) spezialisiert und möchte mit seinen wasserneutralen, veganen und fairen Produkten für einen nachhaltigeren Konsumalltag sensibilisieren. Oder: das umfangreiche Rahmenprogramm mit über 20 verschiedenen Programmpunkten beitragen wie etwa Kochshows, interaktive Fachvorträge, Workshops zum Mitmachen und Aktionen für Kinder wie z.B. Theateraufführungen und Bastelworkshops. Niko Rittenau ist auch da und stellt seines neues Buch „Veganklischee ade“ vor.

 

Welche Termine gibt es noch?


Wir sind in in diesem Jahr noch in Konstanz am Bodensee (13./14. Oktober) sowie in Frankfurt (27./28. Oktober). Im kommenden Jahr Freiburg und Leipzig neu im Veranstaltungsplan. 

Alle Termine 2019:
Münster, MCC 2./3. März
Freiburg, Messe 23./24. März
Nürnberg, Ofenwerk 13./14. April
Hannover, HCC 27./28. April
Köln, Dock.One 21./22. September
Frankfurt, Jahrhunderthalle 5./6. Oktober
Leipzig, agra-Veranstaltungsgelände 19./20. Oktober
Hamburg, Cruise Center Altona, 30. November/1. Dezember

 

 28/09/2018